Schlagwort-Archive: wetterdaten

Wetterdatenerfassung mit ELV USB-WDE1-2 und ASH2200

Natürlich macht Wetterdatenerfassung mit munin Spaß! Gerade, wenn es auch etwas zu messen gibt, wie in meiner neuen Heimat in Baden-Württemberg. Hier ist es im Schnitt einige Grad Celsius wärmer als im Ruhrgebiet. Und was gibt es da besseres, als nachzumessen? Wie das mit Munin, ein wenig Python und einem Wetterdatenlogger von ELV funktioniert beschreibt der folgende Artikel.

usb-wde1-2.jpg

Hardware Komponenten

Zum Einsatz kommt dafür der ELV USB-WDE1-2 Datenlogger mit zwei ELV ASH2200 Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren. Der Clou am WDE1 ist, dass er mittels USB-Seriellwandler über die serielle Schnittstelle angesprochen werden kann.

Software einrichten

Für das Auslesen der Daten vom USB-WDE1-2 ist ein kleiner Hintergrunddienst erforderlich, der die über die serielle Schnittstelle ausgegebenen Daten in eine Datenbank speichert. Die dort gespeicherten Daten können dann von einem kleinen Kommandozeilenwerkzeug ausgelesen und durch munin-Plugins verarbeitet werden. Einzig erforderlich ist das Paket sqlite3, das wie folgt installiert wird.

apt-get install sqlite3

Darüber hinaus ist das Paket git-core sehr hilfreich, um meine Skripte von Github zu klonen.

git clone https://github.com/husemann/usb-wde1-tools

Installiert wird dann ausgehend vom Repository wie folgt.

# Dienst
cp wdeLog.py /usr/local/sbin/
chmod 750 /usr/local/sbin/wdeLog.py
# Client
cp wdeClient.py /usr/local/bin
chmod 755 /usr/local/bin/wdeClient.py
# init-Skript
cp scripts/wdeLog /etc/init.d/
chmod 755 /etc/init.d/wdeLog
update-rc.d wdeLog enable 2

Danach sollten kurz die fest eingegebenen Pfade in den Skripten geprüft werden und das Verzeichnis /var/lib/usb-wde1/ als Superuser angelegt werden. Folgend kann der Dienst mit dem Befehl /etc/init.d/wdeLog start gestartet werden. Die Ausgabe erfolgt ins syslog und kann dort geprüft werden.

munin Plugins

Natürlich fehlt jetzt noch der visuelle Teil: Die Graphen. Die Plugins (liegen im Verzeichnis munin) werden wie üblich zuerst nach /usr/share/munin/plugins/ kopiert und von dort mittel Symlinks nach /etc/munin/plugins verlinkt. Die Plugins verlinkt ihr am besten zuerst wie folgt, um den ersten Sensor auszulesen.

ln -s /usr/share/munin/plugins/wde_kombisensor_ /etc/munin/plugins/wde_kombisensor_1

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus.

wde1-munin-kombi

Wetterdaten-Webseite für Neckarsulm-Dahenfeld

Nachdem die Skripte liefen, kam ein Kontakt zum Ortsvorsteher des kleinen Dorfes in dem wir jetzt wohnen zustande. Das Ergebnis seht ihr sowohl auf der Dorf-Webseite als auch unter www.wetter-dahenfeld.de oder folgendem Screenshot.

wetter-dahenfeld