Routerzwang bald Vergangenheit?

Anlässlich des weiter fortschreitenden Gesetzgebungsprozesses zur Abschaffung des Routerzwangs eine Nachricht aus der Zukunft. Könnte der folgende Text von einem Kabelkunden im Januar 2017 verfasst worden sein?

Ich hab eine Fritz!Box für 5 Euro pro Monate gemietet, die echt mies war. Die Box stürzte ab, hat sich neugestartet, nicht funktioniert etc… Dann hab ich mit einem der Unitymedia Techniker auf Twitter gesprochen und der hat mir dieses Modem empfohlen, das noch nicht in meinem Gebiet verbaut wird. Voila, auf zu Amazon gings.

Ich hab das Modem gekauft und es kam am nächsten Tag. Schnell alles ausgeschaltet….Router, Computer, etc. Einrichtung lief wie folgt:

A. TV-Kabel an neues Modem anschließen
B. Netzwerkkabel vom Modem an Computer anschließen (nur beim ersten mal).
C. Modem anschalten
D. Computer anschalten
E. Für Unitymedia – Beim ersten Seitenaufruf erscheint eine Webseite wo man sein Modem registrieren kann
F. Einige Zahlen eintippen… z.B. MAC-Adresse, Kundenummer, etc.
G. FERTIG… Modem neustarten, Netzwerkkabel an Router anstecken.
H. DOCSIS 3.0 genießen

Ich hab das Teil jetzt seit einigen Wochen und es funktioniert super seit dem ersten Tag. Wir bekommen endlich wofür wir bezahlen…was mit dem alten Schrott den Unitymedia verteilt hat nicht der Fall war. Wir kriegen jetzt 120Mbit down und 6Mbit up…

Wir sind zufrieden, so muss das sein.

(Frei übersetzt nach einem amerikanischen Review auf amazon. Dort kann jeder Kunde sein Kabelmodem bereits frei wählen.)

Was würdet ihr mit der freien Wahl des Endgeräts anstellen? Ich erhoffe mir einen stabilen Bridge-Modus und SNMP-Auswertungen.

2 Gedanken zu „Routerzwang bald Vergangenheit?“

  1. Mit der freien Wahl des Endgerätes ist eines Sicher, ich würde als letztes auf den Preis schauen.

    Unitymedia mit FritzBox geht gar nicht. Deren Cisco Modem bringt etwas mehr stabilität ins Leben (aber kein Telefon mehr). Wer also auf das Telefon verzichten kann sollte den Tarif wechseln zu „nur Daten“ und die FritzBox aus seinem Haus schaffen.

  2. Im letzten Interview mit dem Marketing (viel wichtiger in solchen Fragen als man denkt) sagte der Chef dort, dass die Kunden zur Zeit schon keinen Routerzwang haben. Es ist ja möglich ein weiteres Endgerät anzuschließen und darüber zB Wlan zu verteilen. Also ist doch eigentlich alles Möglich was der Kunde benötigt.

    Also Ich denke nicht das Sie sich da bewegen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.