Proxyserver über SSH-Tunnel mit MyEnTunnel verwenden

Wer Zugriff auf einen anonymisierenden Proxyserver (Elite-Proxy) hat, kann diesen mit einem SSH-Tunnel zum Ziel-Netzwerk sicherer benutzen, als durch direkte Verwendung des Proxys. Diese Zugangsart eignet sich zum Beispiel um auf die Proxyserver von Perfect-Privacy oder OVPN.to zuzugreifen. Aber auch an meiner Universität wird ein solcher Privatsphären Proxy betrieben. Um diesen sicher zu verwenden, bietet sich ein SSH-Tunnel an. Wie dieser unter Windows eingerichtet wird, erklärt der folgende Artikel.

Unter Windows eignet sich für die Herstellung des SSH-Tunnels besonders das Programm MyEnTunnel. MyEnTunnel ist eine einfache Systemtray-Anwendung, die mit Hilfe des mitgelieferten Programms PuTTY Link (plink.exe) einen SSH-Tunnel aufbaut und aufrecht erhält.

Bildschirmfoto - 08.03.2014 - 17:14:55
MyEnTunnel im Windows-Systemtray

Die Software kann über die Herstellerseite N2 (Download befindet sich auf der Mitte der Seite) bezogen werden. Es ist empfehlenswert, die Entwicklungsversion 3.6.1 herunterzuladen, da diese trotz dem Status sehr stabil läuft und bei komplexen Passwörtern keine Fehler hat.

Nach der Installation kann der Tunnel zum Fakultätsproxy eingerichtet werden. Der Tunnel wird in der aus ssh bekannten Notation (Lokaler-Port:Zielhostname/IP:Ziel-Port) eingegeben.

Bildschirmfoto - 08.03.2014 - 17:13:43
Eingabe der SSH-Tunnel Konfiguration

Im letzten Schritt, wird der Zielserver im Fakultätsnetzwerk eingegeben. Geeignet ist zwar jeder Server, der per SSH mit einem Fakultäts-Account erreichbar ist. Um den Maximaldurchsatz der eigenen Internetanbindung zu erreichen sollte aber einer der Compute-Server der IRB verwendet werden. Der Hostname ergibt sich, indem .cs.tu-dortmund.de an den Hostnamen angehängt wird.

Bildschirmfoto - 08.03.2014 - 17:12:43
Eingabe der SSH-Server Konfiguration

Die Konfiguration aus obiger Abbildung kann 1:1 übernommen werden. Sollen statt dem Surfen im Web regelmäßig große Daten übertragen werden, sollte die Kompression deaktiviert werden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.