Apache 2.2 Logfiles abschalten

Aus Gründen des Datenschutzes, ist es oft nötig, bestimmte Logfiles abzuschalten. Um die Logfiles einer Standardinstallation von Apache 2.2 unter Debian GNU/Linux zu deaktivieren, wird wie folgt vorgegangen.

Logfiles im vHost abschalten

Unter Debian wird dafür in den beiden Vorlagen default und default-ssl jeweils die Zeile beginnend mit ErrorLog und CustomLog mit einem Rautezeichen # auskommentiert. Werden andere Vorlagen benutzt, ist dort entsprechend vorzugehen.

Globale Logfiles abschalten

Um auch dann Logfiles zu erzeugen, wenn im vHost keine speziellen Angaben gemacht wurden, gibt es zwei Orte in der Apache Konfiguration, die weitere Dateien erzeugen.

other_vhosts_access.log

Dieses Logfile wird in der Datei /etc/apache2/conf.d/other-vhosts-access-log definiert. Dort muss der Befehl CustomLog auskommentiert werden.

error.log

Dieses Logfile wird in der Datei /etc/apache2/apache2.conf definiert . Dort muss in Zeile 193 der Pfad nach dem Befehl ErrorLog nach /dev/null geändert werden. Wird der Befehl nur auskommentiert, erscheint die folgende Fehlermeldung und Apache startet nicht. Die Ursache dafür ist, dass bei der Kompilierung dieser Pfad als Standard für das error.log festgelegt wurde.

(2)No such file or directory: apache2: could not open error log file /etc/apache2/logs/error_log.
Unable to open logs
Action 'start' failed.

Es ist sinnvoll, Fehler zu protokollieren. Das ist jetzt nicht mehr der Fall, weil das Format des Fehlerprotokolls nicht angepasst werden kann. Ab Apache 2.4 ist das Festlegen eines Formats für das error.log mittels der Direktive ErrorLogFormat möglich, sodass eine Aktualisierung lohnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.