Netzwerksicherheitslabor und das OpenBSD Buch aus dem C&L Verlag

Das letzte halbe Jahr habe ich etwas wenig in meinen Blog geschrieben. Das liegt daran, dass fachlich soviel passiert ist, dass ich kaum dazu gekommen bin, privat zu entwickeln oder zu bauen.

Zum einen habe ich bei meinem Arbeitgeber, der Informatik-Rechner-Betriebsgruppe der TU-Dortmund, die Chance bekommen, ein Netzwerksicherheitslabor zu planen und einzurichten. Das beansprucht mich vermutlich auch den Rest des Semesters intensiv. Die Arbeit ist anspruchsvoll, aber unglaublich erfüllend. Der spannende Teil wird aber noch kommen, wenn die Infrastruktur steht und es inhaltlich losgehen kann.

Zum anderen, wurde ich vom C&L Verlag angesprochen, einen Blick über das PF-Kapitel des gerade erschienen OpenBSD Buches von Harris Brakmic (Leseprobe, PDF) zu werfen. OpenBSD ist ein freies Betriebssystem und PF einer der mächtigsten Paketfilter auf diesem Planeten (wenn Sie das für eine Übertreibung halten, siehe weiter unten). Mit dem System arbeite ich produktiv seit 2003 und kann es jedem für Firewalls nur empfehlen.

Ich konnte an einigen Stellen dem Leser durch mathematisches Hintergrundwissen hoffentlich den Zugang erleichtern und einige nicht ganz so bekannte PF-Funktionen näherbringen. Sollten Sie also auch in diesem Buch über die Mengenlehre und Folgenschreibweise stolpern und sich ärgern, kommen Sie vorbei und bringen Sie einen Backstein mit.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.