WordPress mit CoralCDN beschleunigen

Meine potenzielle beste Ehefrau von Allen hat auch einen Blog, einen sehr bilderlastigen Blog. Nachdem sie selbst, dutzende kleiner bunter Boxen und Kästchen, lebendige Pflanzen, ein Kater sowie ein wunderschöner Gummibaum eingezogen sind, zieht heute auch ihr Blog nach. Beim Kopieren der über 200 Megabyte an Bildern befiel mich das kalte Grausen.

Das kostenlose Content Delivery Network CoralCDN hilft hier weiter. Indem eine beliebige URL um nyud.net ergänzt wird, kann Coral eingebunden werden. Das CoralCDN meldet sich wie folgt in der Apache access.log:

164.107.abc.def - - [04/Jul/2012:19:58:54 +0200] "GET /wp-content/uploads/2012/07/img_0870.jpg HTTP/1.0" 200 100628 "-" "CoralWebPrx/0.1.20 (See http://coralcdn.org/)"

Nach dem Ersten Aufruf, wie oben abgebildet, ist das Bild oder die Webseite im CDN gespeichert und kann von dort bei jedem nächsten Aufruf schneller ausgeliefert werden. Um nicht jede Adresse um nyud.net ergänzen zu müssen, wird im Verzeichnis wp-content/uploads/ eine .htaccess Datei angelegt, die alle Anfragen um .nyud .net ergänzt. Dabei ist zu beachten, dass Anfragen vom CoralCDN selbst nicht umgeschrieben werden.

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} !^CoralWebPrx
RewriteCond %{QUERY_STRING} !(^|&)coral-no-serve$
RewriteRule ^(.*)$ http://%{HTTP_HOST}.nyud.net/wp-content/uploads/$1 [R,L]

Gegebenenfalls muss für die Funktion der htaccess noch mittels a2enmod rewrite der mod_rewrite aktiviert werden, oder die Aktivierung beim Provider erfragt werden. Da dieser Datenverkehr einspart, dürfte die Aktivierung problemlos sein.

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>