Alternativer DNS Server

EDIT: Aktuelle Informationen zum DNS-Server und dessen IP gibt es in diesem Beitrag.

Seit spätestens 2003 betreibe ich meinen DNS Server selbst zuhause. Das bringt mir gerade beim surfen im Internet einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil, weil oft aufgerufene Webseiten im Cache bleiben. Durch einen glücklichen Zufall kann ich den Dienst jetzt allgemein zugänglich zur Verfügung stellen.

Die IP-Adresse des DNS Servers lautet:

EDIT: Siehe hier.

DNS ist das Telefonbuch des Internets. Um diesen Blog zu erreichen wurde zum Namen falkhusemann.de die zugehörige (IP-)Nummer bestimmt. Die zuständigen voreingestellten DNS-Server werden meist durch den jeweiligen Internetanbieter betrieben.

Personenbezogene Daten speichert mein DNS Server nicht. Einzig aggregierte Statistiken werden erzeugt und sind für jeden hier einsehbar. Eine Funktionsgarantie für den Dienst kann ich natürlich nicht geben, eine Auswertung der Verfügbarkeit seit Inbetriebnahme aber schon.

Zusätzlich zum Auflösen der ICANN Domains wie .de oder .com ist der Server in das OpenNIC Projekt eingebunden und kann damit eine Menge alternativer TLDs wie .geek oder .null auflösen. OpenNIC ist ein nicht-kommerzielles Projekt, dass alternative DNS Server zur Verfügung stellt.

Eine interaktive Anleitung, wie OpenNIC eingebunden werden kann, ist hier aufrufbar. Der CCC bietet eine allgemein Anleitung für viele Betriebssysteme.

2 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>