SNMP mit Munin

Wer im SoHo-Bereich bisher Munin für das Netzwerk Monitoring eingesetzt hat, kann beim neuen Switch oder AccessPoint eine böse Überraschung erleben. Ohne munin-node kein Monitoring. Dabei unterstützt Munin SNMP fähige Geräte sehr elegant; wenn man ein paar Vorraussetzungen beachtet.

SNMP wird in Munin eingebunden, indem ein munin-node die SNMP-Informationen zur Verfügung stellt. Auf dem gewählten Host (bestenfalls ein Linux System), kann Munin die unterstützten Plugins des SNMP fähigen Geräts selbst finden. Hier am Beispiel eines Netgear GS716T (sehr einfacher WebSmart Switch) mit dem Hostnamen coreswitch.

1. Unterstützte Plugins aktivieren

munin-node-configure --snmp coreswitch --snmpversion 2c --snmpcommunity meineROsnmpCOMMUNITY --suggest --shell

Die manpage von munin-node-configure verrät, dass hier auch die SNMP Versionen 1 und 3 unterstützt werden. Der Befehl liefert auf Basis der SNMP MIB des Switches direkt Shellbefehle, die alle unterstützten Interface- und Informations-Plugins in die laufende Munin Konfiguration einbinden. Sehr komfortabel.

2. Neues Gerät in munin.conf eintragen

Hier ist der erste Fallstrick versteckt. Munin erwartet, dass der Node-Name in der Konfigurationsdatei exakt dem Hostnamen entspricht (in diesem Fall coreswitch). Wählt man einen eigenen Namen, kommt es bereits zu Problemen.

[coreswitch]
    address 127.0.0.1
    use_node_name no

3. SNMP Community und Version in /etc/munin/plugin-conf.d/munin-node festlegen

Hier gibt es zu beachten, dass mit dem regulären Ausdruck in eckigen Klammern (hier snmp_coreswitch*), alle Plugins die für den Switch im ersten Schritt aktiviert wurden, abgedeckt sein müssen. Im Zweifelsfall lässt sich das mit ls /etc/munin/plugins/snmp_coreswitch* nocheinmal prüfen.

# added by hand
[snmp_coreswitch*]
env.community meineROsnmpCOMMUNITY
env.version 2

Nach fünf Minuten sind die ersten Graphen des neuen SNMP Geräts erstellt. Weitere Informationen zur SNMP Einbindung in Munin finden sich im Wiki des Projekts.

Wer unbedingt einen anderen Node-Namen in der Datei munin.conf (und damit im Webinterface) benutzen möchte, kann das, indem in der Datei /etc/munin/plugin-conf.d/munin-node unter der SNMP Community mittels env.host die IP-Adresse oder Hostname des SNMP Geräts angegeben wird.

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>